[Rezension] “Wie man sich mit einem Gespenst anfreundet” von Rebecca Green

[Werbung | Rezensionsexemplar]

Kinderbücher sind immer etwas ganz besonderes, gerade die, die zurzeit erscheinen. Deswegen möchte ich euch heute „Wie man sich mit einem Gespenst anfreundet“ von Rebecca Green vorstellen und – natürlich – empfehlen. Denn dieses Kinderbuch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Warum genau? Das erfahrt ihr in diesem Blogpost.

Wie verhält man sich, wenn man auf ein Gespenst trifft? Was isst es am liebsten? Mit genau solchen Fragen beschäftigt sich dieser Titel.

Wüsstet ihr, wie man sich mit einem Gespenst anfreundet?
Dieses Kinderbuch mit vielen Illustrationen und kurzen Texten geht diesen ganzen Fragen auf den Grund und erzählt dem Leser, was die Lieblingstätigkeiten eines Gespenstes sind und dass man vor selbigen keine Angst haben brauch.

Ich habe dieses Buch schon weiter empfohlen und es waren die Großen sowie die Kleinen Leser wirklich begeistert. Für mich hat dieser Titel auch eine wirklich wichtige Message: Habe keine Angst vor „Neuen“ oder „Fremden“ Dingen. Man sollte diesen Dingen immer offen und neugierig begegnen.
Da ich finde, dass es sehr wichtig ist, das auch schon den Kleinsten mitzugeben, hat dieses Buch jeden Anspruch von mir als ein Kinderbuch erfüllt.

Auch die Illustrationen sind einfach gehalten, aber deswegen nicht schlecht sondern genau passend für die Geschichte. Durch die Bilder können sich Kinder, die noch nicht selbst lesen (oder es gerade lernen) die Geschichte noch besser vorstellen und noch viel mehr entdecken.

Alles in allem ein wunderschönes Kinderbuch, welches ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Author Lisa

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*