[Rezension] Sexy Secrets

Achtung! Dies ist eine Rezension zu dem zweiten Band einer Reihe in der  Spoiler enthalten sein können. Sollte euch diese Reihe interessieren schaut doch bei der Rezension zum ersten Band von mir ->HIER<- vorbei!

Inhalt
„Sexy Secrets“ ist der zweite Band der „Secrets“-Reihe von J. Kenner und bringt uns zurück zu der komplizierten Liebesgeschichte zwischen Jane und Dallas. Die beiden sind nun ein Paar – nicht offiziell, denn sie sind Adoptivgeschwister – und verbringen nahezu jede freie Minute miteinander. Die Vergangenheit – also ihre Entführung – lässt sie dennoch nicht in Ruhe. Dallas bekommt misteriöse Briefe und der damalige Übeltäter ist zum Greifen nahe.

Bewertung
Es ist irgendwie ein Zwischenband und hat mich, nach dem wirklich guten ersten Teil, ein wenig enttäuscht. Natürlich gab es Fortschritte, damit meine ich Dinge oder Vorfälle, die die Story weiter vorran bringen, allerdings fand ich, dass dieser Band zu 70% aus Sex bestand. Irgendwann hatte ich aufgehört mitzuzählen nach wievielen Seiten es wieder zum Akt kam. Aus meiner Sicht gehört das zwar zu einem New Adult Buch dazu, allerdings war es hier nicht förderlich. „Sexy Secrets“ hat nur 368 Seiten, heißt im umkehrschluss so ein Buch lese ich an einem Tag durch und wenn dann Sex-Szene an Sex-Szene folgt, wird man schnell gelangweilt und es prickelt auch nicht mehr so wie z.B. in Band eins.
Gut fand ich aber dennoch, wie wieder auf die Ängste und Probleme dieser Liebesbeziehung eingegangen wurde, ich persönlich konnte mit Jane sehr gut mitfühlen und hatte stellenweise auch dieses beklemmende Gefühl. Denn wir alle kennen es sicherlich: Wenn man mit jemanden zusammen ist den man über alles liebt, möchte man auch der ganzen Welt davon erzählen. Und genau das kann und darf sie nicht.
Nach diesem Teil kann ich nur noch sagen, dass ich sehr gespannt auf Band drei bin (VÖ: 10. April 2017) und hoffe, dass dieser mich dann wieder mehr begeistern wird.

(drei von vier Sternen)

Ich bedanke mich recht herzlich bei dem Bloggerportal von der Verlagsgruppe Randomhouse für das Bereitstellen des Rezensionexemplares.