[Rezension] Marthas Widerstand

Titel: Marthas Widerstand
Autor: Kerry Drewery
Seiten: 447
Verlag: One by Lübbe
ISBN: 978-3-8466-0043-6

 

Inhalt
Martha wächst in einer Stadt auf in der nichts so ist wie wir es kennen. Arme und reiche Menschen leben klar abgegrenzt voneinander und Straftäter werden nicht mehr von einem Gericht verurteilt, sondern von allen Bürgern durch eine TV Show. Doch ob das wirklich alles so gerecht ist, wie es immer gesagt wird? Martha stinkt das bis zum Himmel und sie beginnt eine ganz andere Rebellion.

Bewertung
Wow. Einfach nur wow. Ich war von diesem Buch so begeistert, dass ich bis heute meine Gedanken nicht in Worte fassen kann. Es war einfach unglaublich wie die Autorin hier eine dystopische Welt erschaffen hat die unserer so sehr ähnelt, aber doch ganz anders ist. Auch wenn ich mich erst auf ihren Schreibstil einlassen musste gefiel es mir immer mehr wie sie alles beschrieb.
Die Geschichte rund um Martha war rund, durchdacht und spannend bis zur letzten Seite. Teilweise musste ich wirklich in meine Decke beißen, da ich es kaum noch ausgehalten habe.
Dieses Buch regt einen aber auch sehr zum nachdenken an. Kaum eine andere Geschichte hat mich so lange nach dem Lesen noch beschäftigt wie diese.
Deshalb möchte ich auch gar nicht mehr viel sagen sondern rate nur allen diesem Buch eine Chance zu geben. Es lohnt sich!