[Rezension] „Königsfluch“ von Julia Zieschang

Dank der Plattform NetGalley konnte ich „Königsfluch“ von Julia Zieschang als Rezensionsexemplar beziehen.

Celia kann ihr Glück kaum fassen: Sie soll den Thronerben George heiraten und damit selbst zur Königin werden. Doch ihr Traum wird schnell zum Albtraum, als sie erkennt, dass George nicht der Ehemann ist, den sie sich erhofft hat. Er ist kalt und verschlossen und scheint nicht fähig, jemand anderen zu lieben als sich selbst. Ganz anders ist dagegen sein Bruder Edmund. Seine Zuneigung wird mehr und mehr zum einzigen Lichtblick in Celias Leben, auch wenn sie nicht versteht, warum er Georges Verhalten immer wieder verteidigt. Bis sie hinter ein dunkles Geheimnis kommt, das wie ein Fluch über dem Palast liegt…  

Klappentext

„Königsfluch“ ist das Prequel zu „Königsblau“ und kann vor der zu erst veröffentlichten Geschichte gelesen werden. Denn das habe ich auch getan. Mich interessierte die ganze Thematik um „Königsblau“ und dachte, es gäbe doch kein besseren Einstieg als das Prequel.

Die Geschichte ist düster und wirkt sehr geheimnisvoll. Genau das, was ich mir davon erhofft habe. Wenn man – wie ich – „Königsblau“ noch nicht gelesen hat ist es natürlich eine ganz neue und andere Welt in die man sich hineinfinden muss. Davon ab kann ich nicht sagen, wie gut das Prequel zu der Hauptgeschichte passt. 
Ich mochte auf jeden fall den Schreibstil von Julia sehr gern, konnte mich wirklich abholen, überzeugen und fesseln.

Es ist eine sehr märchenhafte Geschichte die einfach nur Lust auf mehr macht und mich dazu bringt mir „Königsblau“ zuzulegen. Daher möchte ich nicht mehr zum Inhalt sagen, da ich nicht genau weiß wer wie was wo schon gelesen hat.

Fazit: Es ist sehr schwer ein Prequel zu rezensieren, wenn man selbst die eigentliche Geschichte noch nicht gelesen hat. Aber es hat mir sehr gut gefallen und würde ich weiter empfehlen.

Author Mimi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*