[Lesemonat] März 2018

Lesemonat 0 comments

Gefühlt ist der April auch schon fast vorrüber und ich komme mit dem Lesemonat März um die Ecke. Natürlich haben wir den aktuellen Monat noch eine Weile (was auch gut ist, ich habe noch kein Buch beendet) und deswegen kann ich euch den Lesemonat noch relativ frisch präsentieren.

Im März war ja auch die Buchmesse und deshalb habe ich nicht viel geschafft zu lesen. Vor der Buchmesse hatte ich mit Vorbereitungen zu tun und nach der Buchmesse waren Geburtstage, Feiern die geplant werden müssen und natürlich musste ich mein ganzes Material noch durchschauen.

Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag

Das erste Buch, dass ich im März beendet habe war „Der Mund voll ungesagter Dinge“ von Anne Freytag. Aus Lust und Laune habe ich mir dieses Buch gekauft und am selben Tag noch verschlungen. Dazu möchte ich unbedingt noch einen Booktalk schreiben, nur schaffe ich es irgendwie nicht meine Gedanken zu diesem Buch zusammen zu fassen. Es hat mir total gut gefallen und ich liebe Anne Freytags Schreibstil.

Danach las ich „Scherben der Dunkelheit“ von Gesa Schwartz. Dazu möchte ich gar nicht mehr viel sagen, denn eine Rezension dazu findet ihr HIER.

Als nächstes beendete ich „Ein Sack voll Murmeln“ von Joseph Joffo. Ein wirklich tolles Buch mit einer sehr berührenden Geschichte die unter die Haut geht. Es hat mich wirklich sehr gefesselt und deshalb war ich sehr froh es lesen zu können.

Prinzessin Insomnia der alptraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers

Und neben den ganzen Büchern habe ich diesen Monat sogar ein Hörbuch beendet. Dabei handelte es sich um „Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr“ von Walter Moers. Dazu muss ich sagen, dass ich das Hörbuch schon länger höre und jetzt erst meine „Hörbuch-Phase“ habe und es jetzt erst beendet habe.
Die Prinzessin von Zamonien kann einfach nicht schlafen, deshalb taucht bald ein Nachtmahr bei ihr auf um sie um den Verstand zu bringen. Die Beiden gehen auf die Reise in das innerste von Dylias Gehirn.
Das war mein erster Moers Roman und ich habe ihn wirklich gemocht, ein paar Dinge wie z.B. Wortwiederholungen haben mich ab und an gestört, aber an sich fand ich es toll.

Was habt ihr im März gelesen?

Author Mimi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*