[Lesemonat] April 2018

Schon ist der nächste Monat in diesem Jahr rum. Das ging fix, oder?
Der April war ein durchwachsener Monat. Beide Leserundenbücher habe ich nicht beendet, dafür aber andere, die gar nicht auf meiner Agenda standen.
Nichts desto trotz freue ich mich, dass ich überhaupt so viel gelesen habe.

Statistik

Gelesene Bücher: 5
Gelesene Manga: 8
Gelesene Seiten (nur Bücher): 2.144
Durchschnittliche Seiten (nur Bücher) pro Tag: 71
Monatshighlight: „Silberschwingen“ von Emily Bold
Durchschnittliche Bewertung: 4 Sterne
Formate: E-Books
SuB Stand Ende April: 85 Bücher

Im April hatte ich gleich zwei Leserunden. Wie schon eingangs erwähnt, habe ich es bei beiden nicht geschafft sie fertig zu lesen. „Das Lied der Krähen“ war eins der Bücher. Das ich es nicht ausgelesen habe, liegt keines falls an dem Buch. Ich finde die Geschichte bislang wirklich gut – um nicht zu sagen grandios – aber ich bin aktuell einfach nicht in der Stimmung dafür.
Genau so geht es mir mit „Verstand und Gefühl“ von Jane Austen. Das Buch möchte ich unglaublich gern lesen, aber nicht jetzt. Deshalb habe ich mich dazu entschieden diese Bücher zu pausieren bis es mich wieder in den Fingern juckt. Denn wenn ich diese Geschichten auf Krampf lesen würde, würde ich sie für schlecht empfinden.

Aktuell verfolge ich auch das Ziel meine Rezensionsexemplare abzuarbeiten. Das klingt jetzt wahrscheinlich schlimmer als es ist, aber einige der Bücher liegen schon zu lange auf meinem Kindle brach. Deshalb nahm ich mir „Jedem Ende folgt ein Anfang“ von Celina Minor vor. Die Selfpublisherin hat mir den ersten Teil ihrer „Sina“ Reihe selbst geschickt. Leider mochte ich es nicht und habe mich gegen eine Rezension entschieden.

Weiter ging es mit „Wie das Feuer zwischen uns“. Diesen Titel habe ich euch HIER schon rezensiert, deswegen möchte ich dazu gar nicht mehr viel erzählen.

Mein absolutes Monatshighlight war „Silberschwingen – Die Erbin des Lichts“ von Emily Bold. Auch diese Geschichte habe ich bereits HIER rezensiert. Allerdings möchte ich hier noch einmal erwähnen, wie unglaublich gut mir dieses Jugendbuch gefallen hat und ich es kaum abwarten kann, dass der zweite Teil erscheint!

Mit „Glanz der Dunkelheit“ von Mary E. Pearson schloss ich auch diesen Monat eine Reihe erfolgreich ab. „Die Chroniken der Verbliebenen“ erstreckten sich hier im deutschsprachigen Raum über vier Bände, die ich nun allesamt gelesen und rezensiert hatte. HIER findet ihr die Rezension zu dem letzten Teil und meine Meinung zu der gesamten Reihe.

Abgeschlossen habe ich dann diesen Lesemonat mit „The Ivy Years – Bevor wir fallen“ von Sarina Bowen. Mit ein bisschen New-Adult kann man nie falsch liegen, oder? Die Rezension wird die Tage folgen. Ich kann aktuell sagen, dass es eine gute und solide Geschichte ist. Leider konnte sie mich nicht ganz von sich überzeugen. Dennoch gibt es einige Gründe für mich die Reihe weiter zu verfolgen. Was das genau ist verrate ich euch in den kommenden Tagen.

Zu guter Letzt kommen wir zu dem Buch, dass ich am 30. April noch angefangen habe: „Twilight“ von Stephenie Meyer.
Da ich seit einigen Tagen schon das Bedürfnis habe nach diesem Buch zu greifen, habe ich diesem Gefühl nachgegeben. Aber auch hierzu möchte ich euch noch etwas gesondert schreiben.

Also stay tuned!

Was habt ihr im April gelesen? Vielleicht auch ein Titel aus meinem Lesemonat?

Author Mimi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*