Halbjahres Fazit 2019

Die erste Hälfte des Jahres 2019 ist schon wieder vorbei. Die Zeit fliegt, oder?
Inspiriert von den populären “Mid-year-book-freakout-Tag” Videos auf BookTube, habe ich heute mein Fazit für das Jahr 2019 zusammen gestellt.
Die Fragen sind denen aus den Videos ähnlich. Nachahmen ist natürlich sehr erwünscht!

1. Bestes Buch bis jetzt?

Hier fiel mir die Antwort nicht wirklich schwer, denn es gibt nur zwei Bücher die mich bislang richtig begeistern konnten und nur eins davon hat mich wirklich umgehauen.
“Strange the Dreamer” ist definitiv das beste Buch, welches ich 2019 bis jetzt gelesen habe.
Es war nicht nur das erste längere Buch, welches ich auf Englisch gelesen habe, es war auch das erste Buch seit Jahren, welches mich so sehr überraschen und begeistern konnte. Ich kann das Ganze gar nicht richtig in Worte fassen. Keine Angst: Ein kompletter Beitrag zu diesem Buch ist definitiv noch geplant!

2. Beste Fortsetzung bis jetzt?

Viele Fortsetzungen habe ich bislang noch gar nicht gelesen, aber ich denke “Der Mann meines Bruders” Band 2 ist meine Antwort für diese Frage. Die Mangareihe mag ich sowieso schon seit Band 1, deshalb hat es mich nicht gewundert, dass Band 2 mir ebenfalls so gefallen hat.

3. Neuerscheinung die du noch nicht gelesen hast, aber noch unbedingt lesen möchtest?

“A sorcery of thorns” ist erst im Juni bei mir eingezogen, aber ich kann es jetzt schon kaum erwarten dieses Buch zu lesen. Da ich ja im Moment mehr Bücher in englischer Sprache lese, war auch klar dass hier meine Wahl auf eins dieser Bücher fällt. Liegt aber auch daran, dass ich aktuell keine deutschsprachigen Neuerscheinungen auf dem SuB habe.

4. Meist herbeigesehnte Neuerscheinung in der zweiten Hälfte von 2019?

Neben der deutschen Übersetzung von “Strange the Dreamer” ist das tatsächlich “Flying high” von Bianca Iosivoni. Warum erfahrt ihr bei einer anderen Frage in diesem Post! 😉

5. Größte Enttäuschung?

Leider wurde ich von “A loveletter from the girls who feel everything” von Brittain C. Cherry und Kandi Steiner enttäuscht. Dieses Gedicht-Heft (Buch möchte ich das nicht wirklich nennen) kommt auch demnächst beim LYX Verlag heraus und deswegen habe ich mir die englische Version geschnappt und mich wirklich darauf gefreut. Leider hat es mich gar nicht angesprochen und ich konnte mit den Gedichten leider nichts anfangen.

6. Größte Überraschung?

Hier kommt die Erklärung zu meiner Antwort von Frage 4:
Meine größte Überraschung war “Falling fast” von Bianca Iosivoni. Ich bin mit null Erwartung an dieses Buch gegangen und es hat mich absolut mitgerissen. Eigentlich dachte ich schon, dass mich Bücher dieses Genres nicht mehr begeistern können. Ich wurde es eines besseren belehrt.

7. Neuer Lieblingsautor?

Zwei Autoren, die ich für mich entdeckt habe sind Laini Taylor und eben schon genannte Bianca Iosivoni.

8. Neuer Lieblingscharakter?

Definitiv “Lazlo Strange” von “Strange the Dreamer”.

9. Ein Buch, welches dich zum Weinen gebracht hat?

Meine beiden Highlights “Strange the Dreamer” und “Falling fast” haben mich zum Weinen gebracht.

10. Welches Buch, hat dich glücklich gemacht?

Siehe Antwort zu Nummer 9?

11. Schönstes Buch, dass du bislang gekauft hast?

Ich habe sehr viele schöne Bücher dieses Jahr schon gelesen. Aber um mich hier nicht ständig zu wiederholen möchte ich diesmal als Antwort “Ein tropischer Fisch sehnt sich nach Schnee” nennen.
Dies ist ein Girls love Manga der mich wirklich begeistern konnte. Und ich habe aktuell den zweiten Band sogar noch ungelesen hier liegen.

12. Welche Bücher willst du noch unbedingt dieses Jahr lesen?

Eigentlich alle die auf meinem SuB liegen. Das ist aber utopisch. Es gibt aber ein paar, die ich gern dieses Jahr noch lesen möchte. Das wären unter anderem “Obsidian” von Jennifer L. Armentrout, “Muse of Nightmares” von Laini Taylor und den ersten Band von “the ravenboys”.

Author Lisa

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*